DANKE!!!

Vielen herzlichen Dank an alle, die bei unserer Infoveranstaltung anwesend waren und uns unterstützt haben ein Zeichen zu setzten.

WIR BLEIBEN HIER – DAFÜR KÄMPFEN WIR !!!

 

 

 

    

 

 

 

 

 

 

 

Aufruf zur Infoveranstaltung!!!

Die Firma Vallourec ist dabei die deutschen Werke zu zerschlagen. Die Werke in Rath und Mülheim stehen zum VERKAUF. Wenn dieses Szenario nicht gelingt, sollen die Werke GESCHLOSSEN werden. Es geht um unsere Existenz, nicht nur um unsere. Eine Schließung hätte weitreichende Folgen. Was wird aus den Orten Rath und Mülheim, wenn auf einmal ein großer Teil der Kaufkraft weg fällt ??
Von den ganzen Zulieferer Firmen ganz zu schweigen.

BITTE UNTERSTÜTZT UNS AUF DEM WEG DURCH RATH ZUR HAUPTVERWALTUNG UND SEID LAUT. WIR BRAUCHEN JEDE HAND UND JEDE STIMME UM UNS GEGEN DIESES VORHABEN ZU WEHREN.
WIR ZÄHLEN AUF EUCH. WIR SEHEN UNS AM MONTAG MORGEN IN RATH.

Stahlnachrichten Extra – Tor Verteilaktion

Wir erwarten klaren Kurs

Die Vallourec-Geschäftsführung schlingert ohne Orientierung durch die
Krise – und gefährdet damit Standorte und Arbeitsplätze in Europa. Wir,
die IG Metall, sagen: Damit muss jetzt Schluss sein. Das Unternehmen
braucht endlich wieder eine klare Strategie. Wir fordern Alternativkonzepte
und einen Entwurf für eine echte Zukunft an den Standorten in Rath
und in Mülheim.

Die Flyer wurden fleißig durch unsere VK an den Toren heute Morgen verteilt.

Wenn du gerne mehr erfahren möchtest, kannst du den Flyer beim BR abholen.

Metaller und Metallerinnen helfen Flutopfern, Schlamm schippen, Suppe ausgeben

Die Not der Menschen in den Überschwemmungsgebieten ist groß. Häuser, Hab und Gut – alles weg. Metaller und Metallerinnen tun das, was sie am besten können. Anpacken. Zum Beispiel im zerstörten Ort Dernau an der Ahr mehr…

Der DGB-Bundesvorstand hat eine Spendenaktion zugunsten der Geschädigten der Hochwasserkatastrophe im Südwesten und Westen Deutschlands ins Leben gerufen. Daran beteiligen sich der DGB mit 100.000 Euro und die Mitgliedsgewerkschaften mit mind. 150.000 Euro. Zudem werden die Mitglieder der DGB-Gewerkschaften zu Spenden aufgerufen.

Spendenkonto:     Gewerkschaften helfen e.V.
Bank:                         Nord LB
IBAN:                         DE55 2505 0000 0152 0114 90
BIC:                            NOLADE2HXXX
Stichwort:               Fluthilfe 2021

Wir gedenken der Opfer der Hochwasserkatastrophe.