Der Betriebsrat Vallourec Rath informiert:

Flugblatt Nr. 2   

Bitte auch den internen Aushang (GF Rundschreiben 03/2020) der Geschäftsführung beachten. In diesem Aushang werden viel Fragen der Belegschaft direkt beantwortet.

Jetzt gilt: Herz, Verstand – und Abstand! Passt auf Euch auf, meidet soziale Kontakte und bleibt gesund!

Die Märchen der Mindestlohngegner

Vor der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns 2015 haben Wirtschaft und Ökonomen massive Arbeitsplatzverluste vorhergesagt. Diese Stimmen werden vor den anstehenden Verhandlungen der Mindestlohnkommission wieder lauter. Eine neue Studie zeigt: Das Gegenteil ist der Fall, Millionen Menschen haben vom Mindestlohn profitiert. Dies darf die Kommission in den Verhandlungen nicht übersehen, schreibt der DGB-klartext.

Brillen und Gehörschutz Termine

Das Corona-Virus beeinflusst gerade nicht nur enorm unser privates Leben sondern auch das aller Kolleginnen und Kollegen. Auch unsere Lieferanten der PSA haben teilweise ihre Arbeit eingestellt oder stark eingeschränkt.

Wie die Firma Infield uns heute mitteilte werden bis auf weiteres keine  Brillen und Gehörschutztermine mehr im BR-Gebäude durchgeführt.

Wir werden rechtzeitig informieren, ob der Folgetermin am 21. April 2020 stattfinden wird.

Belegschaftsmitglieder die eine Brille bereits bestellt haben können diese aber abholen. Bitte vorher einen Termin per Telefon (2362) vereinbaren.

 

 

Corona: Arbeitsrecht, Home Office, Kurzarbeitergeld – Was Beschäftigte wissen müssen

Hinweise zu Aufhebungsvertrag/Änderungsvertrag und Terminen bei Jobcentern/Arbeitsagenturen usw. Das Robert-Koch-Institut (RKI) schätzt die Gefahr durch das neue Corona-Virus (SARS-CoV-2) für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland inzwischen als “hoch” ein. Die Gefährdung variiert laut RKI von Region zu Region (Stand: 17.03.2020). Es handelt sich um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. Wir beantworten die wichtigsten Fragen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. mehr…

Der Betriebsrat Vallourec Rath informiert:

Flugblatt Nr. 1

Oberste Priorität ist es derzeit, die rasante Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen!!!!

Wir fordern den Arbeitgeber auf, wenn nötig, die Produktion geordnet runter zu fahren, da der Schutz der Kolleginnen und Kollegen Vorrang hat vor wirtschaftlichen Interessen!

Viele Unternehmen in Europa haben schon begonnen, ihre Aktivitäten zu drosseln oder ganz einzustellen, auch unsere Werke in Frankreich. mehr...

 

Corona-Virus: Wir sind telefonisch und per E-Mail erreichbar!

Die IG Metall will auch helfen, die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Deshalb ist der Publikumsverkehr in der Geschäftsstelle der IG Metall Düsseldorf-Neuss derzeit eingeschränkt.

Wir sind dennoch für unsere Mitglieder da!
Alle Leistungen können telefonisch und per E-Mail abgerufen werden. Beratungsanfragen werden weiterhin von unserem Team bearbeitet.
Alle Seminare, Arbeitskreis-Treffen und sonstigen öffentlichen oder internen Veranstaltungen fallen zunächst bis Ende April aus

Unsere Mitglieder können sich auf folgendem Weg bei der IG Metall Düsseldorf-Neuss melden:
Telefon: 0211 38701 0
E-Mail: duesseldorf-neuss@igmetall.de

Unsere Bürozeiten:  Mo 13.00 – 16.00 Uhr, Di-Do 9.00 bis 16.00 und Fr 9.00 bis 12.30 Uhr.

Insbesondere können rechtliche Fragen zum Umgang mit den Einschränkungen durch die Vorsichtsmaßnahmen beantwortet werden. Erste Anhaltspunkte gibt es in diesem Artikel. Aber auch alle anderen Anliegen können auf diesen Wegen mit uns besprochen werden.

Diese Maßnahme hat zum Ziel die Ausbreitung des Covid 19 -Virus zu verlangsamen und den Schutz der Menschen zu gewährleisten, die aufgrund verschiedener Faktoren zu den Risikogruppen zählen. Hier geht es um Verantwortung jedes Einzelnen, um Zusammenhalt und um Solidarität, genau das, wofür wir insbesondere in der IG Metall stehen. Wir bedauern diese Einschränkungen, halten sie aber angesichts der behördlichen Empfehlungen für notwendig.

Wir bitten um Verständnis und wünschen allen Kolleginnen und Kollegen beste Gesundheit!

Dein Team der IG Metall Düsseldorf-Neuss

Corona: Arbeitsrecht, Home Office, Kurzarbeitergeld – Was Beschäftigte wissen müssen

Das Robert-Koch-Institut (RKI) schätzt die Gefahr durch das neue Corona-Virus (SARS-CoV-2) für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland inzwischen als “hoch” ein. Die Gefährdung variiert laut RKI von Region zu Region (Stand: 17.03.2020). Es handelt sich um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation.

Der DGB beantwortet die wichtigsten Fragen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Nutzung der Steuerberatung trotz Terminabsage!

Aufgrund des Corona-Virus wurde aus reiner Vorsichtsmaßnahme – kurzfristig das Angebot, den Steuerberater in unseren Räumlichkeiten aufsuchen zu können, abgesagt.

Wir bedauern, dass wir diesen Schritt gehen mussten, aber die Sicherheit unserer Kolleginnen und Kollegen und die der Mitarbeiter der Firma THP hat in diesem Fall Vorrang.

Um Ihnen/Euch aber die Möglichkeit zu geben, trotzdem das Angebot des Steuerberaters nutzen zu können, haben wir mit der Firma THP folgende Alternative und auch einen längeren Abgabezeitpunkt vereinbart:  mehr…

Erreichbarkeit des BR

Der Betriebsrat will helfen, die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Deshalb ist der Publikumsverkehr im Betriebsratsgebäude derzeit eingeschränkt.

Wenn möglich bitte alle Fragen und Terminvereinbarungen über Telefon und Mail stellen.

Wir bedauern diese Einschränkungen, halten sie aber angesichts der behördlichen Empfehlungen für notwendig.