Mehr Urlaub mit Betriebsrat

Mitbestimmung sichert Erholung: Beschäftigte in Betrieben mit Betriebsrat haben mehr Urlaub als Beschäftigte in nicht mitbestimmten Betrieben. Denn der Betriebsrat hat auch beim Urlaub ein Mitspracherecht.

Quelle: Hans-Böckler-Stiftung u.a.

Bildungsurlaub: Sich vernetzen, Kontakte pflegen und am politischen Geschehen teilhaben. Ein praktischer Einstieg ins Internet als Kommunikationsmedium

Das Internet ist viel mehr als ein Informationslieferant. Das Seminar will dem Internet als Medium des Austausches auf die Spur kommen. Dazu wird die Geschichte des Netzes beleuchtet und wir analysieren aktuelle Nutzungsgewohnheiten. Die Teilnahme an so genannten Sozialen Medien kann praktisch erprobt und unter politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Aspekten diskutiert werden. Leitfrage des Seminars ist, wie die veränderte Mediennutzung in Gesellschaft und Politik hineinwirkt: Welche kulturellen Veränderungen ergeben sich daraus und wie verändert sich (politische) Kommunikation?

TERMIN: 09.09. – 14.09.2018 ORT: DGB Tagungszentrum Hattingen

 

Mehr zum Bildungsurlaub beim BR, unter D-Rath Tel. Klaus Hammer 2362.

– Beratung – Antragstellung – Formalitäten

Weitreichende Kapazitätsanpassungen

Der Gesamtbetriebsrat der Vallourec Deutschland GmbH und die IG Metall forderten die Unternehmensleitung aufgrund der angekündigten „weitreichende Kapazitätsanpassungen“ auf, an den Düsseldorfer Standorten, ein ganzheitliches Konzept mit dauerhaften Perspektiven für die Beschäftigten vorzulegen.

Leider ist die Geschäftsführung dieser Aufgabe noch nicht nachgekommen.

Die ersten Gespräche über die Unternehmensplanung sind für Ende August und Anfang September geplant. Ursache für die Verzögerung ist die Urlaubszeit in Deutschland und ich Frankreich. Nach den ersten Gesprächen  werden die Betriebsräte und die IG Metall alle weiteren Schritte in enger Abstimmung mit den Beschäftigten beraten.

Info des Betriebsrat und die Vertrauenskörperleitung

Am Donnerstag informierten der Betriebsrat und die Vertrauenskörperleitung die Rather Belegschaft, über die beabsichtigten Maßnahmen zur Reduzierung der Belegschaft und der reduzierten Fahrweise der einzelnen Walzstraßen.
Bei 34 Grad im Schatten begrüße Alexander Szlieszus, BR und VKL Leiter die knapp 850 Kollegen, die sich um die Mittagszeit vor dem Betriebsratsgebäude eingefunden hatten.
Karl Heinz Schmidt unser BR Vorsitzender, Ayhan Üstün BR Vorsitzender aus Reisholz und Sprecher im Wirtschaftsausschuss der VAD und Karsten Kaus Geschäftsführer der IGM Düsseldorf/Neuss informierten die Kolleginnen und Kollegen ausführlich über die geplanten Maßnahmen und die geplanten Aktionen des BR und der IGM.
In der kommenden Woche werden die ersten Gespräche mit unserem Arbeitsdirektor Herrn Prof. Dr. Herbert Schaaff stattfinden.

 

Pressestimmen
WZ: Bei Vallourec in Rath solen 400 Jobs abgebaut werden.
http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/bei-vallourec-in-rath-sollen-400-jobs-abgebaut-werden-1.2731838
RP-ONLINE: Mitarbeiter befürchten Stellenabbau
https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/vallourec-mitarbeiter-befuerchten-stellenabbau-in-duesseldorf_aid-24090527
SAT1: Angst um Jobs bei Stahlkonzern

Angst um Jobs bei Stahlkonzern

 

Wir informieren auch in unsere Sommerpause weiter hier an dieser Stelle

Aktuelle Situation in Rath und bei der VAD

Aufruf zur Infoveranstaltung des Betriebsrates,

jetzt wird´s ernst. Am Freitag, den 20.07.2018 wurden in der außerordentlichen Wirtschaftsausschusssitzung einschneidende Veränderungen für die Belegschaften in Deutschland bei der VAD bekannt gegeben. Es geht um alle Arbeitsplätze an allen Standorten.

Kommt alle am Donnerstag, den 26. Juli 2018

um 13:00 Uhr zum Betriebsratsgebäude !!!

Jede Kollegin und jeder Kollege hat das Recht sich beim Betriebsrat zu informieren. Das gilt auch für Azubis, Beschäftigte in Leiharbeit und befristete  Arbeitnehmer.

Nehmt alle Euer Recht wahr und beteiligt Euch an der Informationsveranstaltung.

Jetzt gilt es gemeinsam Stärke zu zeigen und dies auch durch Eure Teilnahme zu demonstrieren.

BR

 

Sommerpause

Liebe Leserinnen und liebe Leser, die Redaktion von IGM-VAD.de macht ab heute Sommerpause. Neue Informationen werden dann nur sehr eingeschränkt auf unserer Seite veröffentlicht werden können. Ab dem 13.08.2018 sind wir dann wie gewohnt für Euch da. Wir wünschen Euch allen einen schönen Sommer und einen angenehmen Urlaub.

Karikatur: Harm Bengen

Anpassung Korrekturschutzbrillen und Gehörschutz

Aktualisierung „Änderung der Uhrzeiten“!

Aufgrund der erhöhten Nachfrage bei den Terminen für Gehörschutz- und Korrekturschutzbrillen, haben wir mit der Firma Infield vereinbart, dass wir testweise,  ab 02. Oktober 2018 bis Ende diesen Jahres, die Uhrzeiten für die geplanten Termine anpassen.

Des Weiteren wird die Firma Infield nunmehr im Betriebsratsgebäude in der 1. Etage,

Raum 2.5 (Willy Brandt Saal) die Termine durchführen. Wir bitten, die Änderungen zu berücksichtigen:

Alter Terminrhythmus: Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 13:00 – 15:00 Uhr

  1. Juli 2018                                              07. August 2018
  2. August 2018                                        04. September 2018

Der Termin am 18. September entfällt!

NEU: Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 12:00 – 15:00 Uhr

  1. Oktober 2018                                      16. Oktober 2018
  2. November 2018                                   20. November 2018
  3. Dezember 2018                                   18. Dezember 2018

WICHTIG: Brillenpass oder Rezept vom Arzt sowie den Abruf für den angepassten Gehörschutz und/oder die Korrekturschutzbrille nicht vergessen! Formulare für den Abruf stehen im Intranet unter Abteilung Arbeitssicherheit, zum Download verfügbar und liegen auch im Betriebsrat

Weiterzahlung des Arbeitsentgelts bei Erkrankung eines Kindes des Arbeitnehmers

Bedarf ein im Haushalt des Arbeitnehmers lebendes Kind unter acht Jahren wegen einer Erkrankung nach ärztlichem Zeugnis der Beaufsichtigung, Betreuung oder Pflege des Arbeitnehmers, weil eine andere im Haushalt des Arbeitnehmers lebende Person hierfür nicht zur Verfügung steht, kann der Arbeitnehmer, der diese Pflege und Betreuung übernimmt, nach BGB § 616 Abs. 1 S. 1 vom Arbeitgeber Weiterzahlung des Arbeitsentgeltes beanspruchen, sofern seine Verhinderung nur eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit andauert. Ein Zeitraum bis zu fünf Arbeitstagen, wie er in Fällen dieser Art im allgemeinen nur in Betracht kommt, ist in aller Regel als verhältnismäßig nicht erheblich im Sinne von BGB § 616 Abs. 1 S. 1 anzusehen.

mehr…

Nur noch 20 Prozent aller Betriebe bilden aus

290 000 Jugendliche sind in Programmen, weil sie keinen Ausbildungsplatz bekommen haben. Daran erinnert Hans-Jürgen Urban in der „Süddeutsche Zeitung“. Das geschäftsführende Vorstandsmitglied der IG Metall ist verärgert, weil nur noch 20 Prozent aller Betriebe ausbilden. Urban: „Die anderen 80 Prozent brauchen Druck. Wir wären weiter, wenn wenigstens die Hälfte der Firmen ausbilden würde.“

Ganz unten sind die Sorgen am größten

Abstiegsängste sind in Deutschland bis weit hinein in die Mitte der Gesellschaft verbreitet. Viele fühlen sich hilflos ausgeliefert – vor allem am Arbeitsplatz, zeigt eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung.

Quelle: Hans-Böckler-Stiftung 2018